JAK – Narratage

15.09.2018 - 10.11.2018

JAK – Narratage

15.09.2018 - 10.11.2018

 

 

 

 

Eröffnung: 14.09.2018, 19-21 Uhr

Ausstellungsdauer: 15.09. – 10.11.2018

ART ALARM Galerienrundgang: 22. – 23. September 2018

 

 

Pressemitteilung

 

JAK – Narratage

 

Der Titel Narratage der ersten Ausstellung von JAK in der Galerie Michael Sturm ist dem Fachlexikon des Filmgeschäfts entnommen. Bezeichnet wird damit die Perspektivierung der Geschichte aus den Augen einer involvierten Person, in diesem Fall JAK. Der Begriff deutet bereits an worum es geht – Geschichten, Szenenbilder, in Installationen gebündelte Screenshots, die dazu einladen, in die Bild gewordene Gedankenwelt von JAK einzutauchen.

JAK ist durch seine Kunstwerke schon in vielfältiger Weise in Erscheinung getreten. Seit 2013 liegt der Schwerpunkt auf der Arbeit an dem umfangreichen Filmprojekt  SOUL BLINDNESS. Mit jeder Ausstellung und über die unterschiedlichsten medialen Zugriffe, etwa Zeichnung, Licht, Skulptur, Malerei, Fotografie, Installation, schreibt JAK die Geschichte des Drehbuchs Stück für Stück weiter. In seinen Ausstellungen konkretisieren sich Handlungen aus dem Drehbuch zu Kunstwerken.

Die Ausstellung in der Galerie Michael Sturm zeigt nach Ausstellungen im Württembergischen Kunstverein, Querungen, (HUNTING), im Kuandu Museum of Fine Arts, Taipei (PROLOG), in der Villa Merkel in Esslingen und in der Landesvertretung in Brüssel (Soul Blindness, fall into indescribable scenes) weitere, vorwiegend neu entstandene Arbeiten auf dem Weg zum fertigen Drehbuch und zum Film.